Gästebuch

Leider hat mein Gästebuch-Provider seine Dienste, ohne jegliche Vorwarnung, aufgegeben und somit sind 168 Gästeeintragungen in der deutschen und 39 in der spanischen Version unwiderruflich verloren gegangen.

Neue (und alte) Eintragungen sind willkommen.

Über einen neuen Eintrag in das Gästebuch würde ich mich freuen.

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür
10 Einträge
Hiltrud Bleuel Hiltrud Bleuel aus Hofbieber (Fulda, Osthessen) schrieb am 19. November 2019 um 15:08:
Lieber Luis,

Die Gestaltung deiner neuen Website mit den vielfältigen Informationen und wunderschönen Bildern ist dir sehr gut gelungen. Kompliment! Darin kommt deine ganze Leidenschaft für das Pilgern zum Ausdruck.

Dieser "Pilgervirus" kommt mir sehr bekannt vor. Mein Mann und ich sind bereits den französischen Weg, ein Jahr später den portugisischen Weg nach Santiago und Finisterre gegangen, ehe wir dich dann 2011 auf dem Küstenweg begegneten. Ich kann mich noch genau daran erinnern, es war in der Nähe von Santillana del Mar. Wir trafen uns oft zufällig unterwegs und gingen dann immer ein Stück des Weges gemeinsam. Dazu gehörte natürlich auch so mancher Cafè con leche und der beliebte Bocadillo.
Es war ein sehr harmonisches Miteinander mit vielen guten Gesprächen und regem Austausch.
Ich denke immer wieder gerne an diese intensive Zeit zurück. Sie bleibt unvergesslich !

Dir wünsche ich alles Liebe und Gute, Gesundheit, fitte Füße und weiterhin
B u e n C a m i n o !!!

Herzliche Grüße von deiner ehemaligen Mitpilgerin
Hiltrud
Javier Romero Javier Romero aus Estella, Navarra (E) schrieb am 9. September 2019 um 19:07:
Amigo José Luis,

Leyendo y viendo este formidable reportaje, de nuevo los ojos se me enrojecen, recordando nuestra maravillosa experiencia en el 2005 saliendo de Saint Jean Pied de Port el 21 de agosto y llegando a Santiago de Compostela el 23 de septiembre.

Fue un Camino que yo denominé de "Emociones y Sentimientos" fruto de años anteriores preparando e ilusionando nuestras mentes para realizar aquél sueño. Sin duda y en mi caso, me ha marcado profundamente. Nada es igual después de hacer el Camino de Santiago.

Te felicito porque en tu web recoges con profusión de información y fotos tantas y tantas vivencias que has tenido en los distintos Caminos que has recorrido, solo, con amigos y con tu nieto Luis. Impregnas todo ello con un fervor casi místico de cuanto de relevancia acontece, cuando uno va con la mochila a la espalda mirando hacia adelante el Camino por recorrer.

Quiero testimoniar aquí mi agradecimiento personal por la semilla que sembraste en mi y que ha hecho que yo haya recorrido también además de varias veces el Camino Francés, el Primitivo desde Oviedo (2011) y el Sanabrés desde Zamora (2016). También, como sabes, este año hice el Camino desde León a Santiago, con mi nieto Mario (15) y de verdad, resulta gratificante a mis 75 años disfrutar tan buenos momentos. Él ya tiene decidido que hará solo o con su hermano Marcos (17) y de una vez, el Camino desde Saint Jean Pied de Port.

Igualmente dejar constancia de la profunda, noble y leal amistad que desde hace tantos años mantenemos y que se vio acrecentada tras realizar juntos el Camino.

En mi caso también resulta gratificante vivir junto al Camino y ver cada día los numerosos peregrinos de todas las nacionalidades que pasan por Estella camino de Santiago. A muchos les he dado consejos, informaciones y sobre todo ilusión. Me siento obligado y encantado de compartir tantos buenos momentos vividos en estos años, es lo que tu hiciste conmigo.

Es un placer y un honor disfrutar de tu amistad. Enhorabuena.

Javier
Anuska Lobeto Álvarez Anuska Lobeto Álvarez aus Pola de Laviana, Asturias (E) schrieb am 26. August 2019 um 19:24:
Lieber Onkel Pepín,
ich gratuliere dir, denn deine Erfahrung ist das beste Beispiel. Einerseits planst Du die Jakobswege sehr professionell. Andererseits vermittelst Du ein menschliches und familiäres Erlebnis.
Ich warte darauf, dass Du in der Zukunft noch andere Jakobswege machen kannst. Wie Du weiBt, ist nicht nur jeder Jakobsweg anders, sondern auch unwiederholbar.

Ich bin sehr stolz auf dich!!!

Liebe GrüBe,
Anuska
Unai Martínez Unai Martínez aus Arratzu/Bilbao (Bizkaia) schrieb am 23. August 2019 um 18:57:
Estimado amigo Luis,
he visitado detenidamente y con mucho interés esta nueva publicación web de tu larga experiencia sobre el Camino.
Como ya sabes vivo sobre el Camino en Bizkaia, mi paraje es el Puente de Artzubi y la Iglesia de Santo Tomás en Arratzu que recoges en tu último paso en 2018 con tu nieto Luis. Por eso puedo decir que el conjunto de imágenes y comentarios de tus Caminos tienen espíritu. Son testimonios vivos de los siglos del Camino. De vuestra mano, de las notas de tu nieto Luis, nos ofrecéis desde la naturaleza desnuda sin concesiones hasta la ciudad moderna, desde el medioevo hasta la contemporaneidad. Se respira naturaleza, humanidad, espiritualidad, autenticidad, dolor de hombros y de pies, piernas cansadas, paz interior.
Es un estupendo y estimulantes libro de viaje.

Zorionak, eta beti aurrera. Felicidades y siempre adelante.
Unai Martínez
Marigel Álvarez Marigel Álvarez aus Campo de Caso / Asturias schrieb am 23. August 2019 um 13:31:
Querido hermano:
Enorgullecida me siento de tu recorrido por el Camino de Santiago, que nos lo haces sentir como si camináramos nosotros mismos. Las imágenes son preciosas y nos transmites los sentimientos.
Alguna vez te recogí en el Camino y con lágrimas te recibí, tenías los pies deshechos, pero siempre con ánimos de seguir. Duro, muy duro. ¿Cuántas veces lo hiciste?, ya ni las cuento.
Que el apóstol Santiago te proteja.

Un fuerte abrazo, de tu hermana pequeña,
Marigel
Josu Larrauri Josu Larrauri aus Getxo/Bilbao (Bizkaia) schrieb am 22. August 2019 um 10:26:
Jose Luis es una excelente persona con una sólida, profunda y amplia educación y conocimientos, a lo que acompaña una ética y respeto por el hombre y sus diferencias más que notable.
Enamorado del Camino, nos permite apreciar los detalles del mismo con trazos llenos de color, humanos y cercanos. He tenido la suerte de poder acompañarle en alguna etapa y poder compartir y debatir ideas.
A ver si se anima con alguna nueva publicación. Sería enriquecedor¡

Un abrazo,
Josu
Michael Glowa Michael Glowa aus Aachen schrieb am 20. August 2019 um 10:46:
Lieber Luis,

ich freue mich, Dich hier wieder gefunden zu haben. Jahrzehnte haben wir zusammen gearbeitet, Du warst ein harter Hund im Geschäftlichen, hattest viele Kanten so wie ich und daher sind wir auch einige Male aneinander geraten. Du warst aber nie unfair oder nachtragend, ein Politiker warst Du so wenig wie ich. Ich erinnere mich gerne an die gemeinsame Zeit zurück, immer mit einem Schmunzeln auf den Lippen.
Neben Deinem beruflichen Engagement hattest Du immer viele Interessen , die Du heute ausleben kannst, wie ich es mit Freuden auf Deiner Website entnehmen kann.
Ich freue mich schon jetzt auf die Fotos der nächsten 3 Touren.

Liebe Grüße,
Michael
Winfried Janus Winfried Janus aus Kerpen schrieb am 18. August 2019 um 12:18:
Lieber Herr Alvarez,
Ihre neu gestaltete Homepage mit den vielen Bildern und Beschreibungen sind eine sehr schöne Ergänzung zu Ihrem e-book über den Nord- bzw. Küstenweg. Das e-book habe ich sehr genossen und schaue hin und wieder hinein. Ihre Beschreibungen wecken die Lust daran, nicht nur den camino, sondern auch unsere Heimat näher zu erkunden und zu Fuß zu genießen.

Alles Gute für weitere Wanderungen auf dem Camino.

Herzliche Grüße
Winfried Janus
Werner Schindler Werner Schindler aus Stolberg schrieb am 17. August 2019 um 16:59:
Lieber Luis,
nachdem ich Dein neues Buch gelesen habe, kann ich Dir dazu herzlich gratulieren. Du hast es verstanden, die ganze Bandbreite des Pilgerweges, den Camino de la Costa, in vielen Fotos und Beschreibungen darzustellen. Ein Pilgerweg, der weniger bekannt ist, wird von Dir in den Blickpunkt gerückt und das mit Recht, denn der Küstenweg ist der "Grüne Weg"! Landschaft, Natur und Kultur, aber auch die Verbundenheit mit der Religion werden von Dir ins Wohnzimmer gebracht.
Auch durch Deine Empfehlungen, die Du selbst erfahren hast, können Interessenten den Pilgerweg mit einiger Sicherheit angehen. Die Infrastruktur wird von Dir ebenso aufgezeigt, wie die Strapazen und die Freude nach erfolgreicher Pilgerschaft.

Ein Buch, dass sehr zu empfehlen ist.

Schöne Grüße,
Werner
Rainer Zimmermann Rainer Zimmermann aus Stolberg schrieb am 7. August 2019 um 20:39:
Als Erster etwas zu schreiben ist schon cool und eine Ehre. Und genauso cool ist auch die website! Viele interessante Berichte, Fakten und Fotos, die auf tolle Erlebnisse, aber auch auf viel Zeit für den eigenen Geist schließen lassen. Wahrscheinlich sind die Bücher ähnlich und damit sehr interessant! Da werde ich mich später drum kümmern.
Der Camino: ein tolles Thema!

Viele Grüße
Rainer Zimmermann